Serviceleistungen für Monteurzimmern

Vermieter fragen sich oft, wie kann man es dem Monteur angenehmer und attraktiver machen. Man muss auch auf dem Markt wettbewerbsfähig bleiben und die Gäste mit neuen Angeboten locken. Mit zusätzlichen Serviceleistungen werden den Monteuren versprochen, einige Arbeit Ihnen abzunehmen. Die Monteure verbringen wenig, bis kaum Zeit in der Wohnung. Da kommt es sicherlich vielen Arbeitern entgegen, wenn zum Beispiel jemand einen Einkaufdienst oder Wäschedienst anbietet.

Das gibt dem Vermieter eine gute Chance sich von dem Konkurrenten abzuheben. Doch die Frage ist: kostenfrei oder nicht? Die Vermieter sind sich bei zusätzlichen Serviceleistungen nicht sicher ob es sich lohnt.

Welche zusätzlichen Leistungen lohnen sich?

Als Vermieter muss man sich erst Mal Gedanken machen, welche Serviceleistungen zu einem passen. Anregungen kann man auch einfach bei der Konkurrenz in der Umgebung holen. Ganz grundsätzlich muss man sich die Frage stellen, ob man diese Serviceleistungen dem Gast kostenfrei anbieten möchte. Die Preisgestaltung der Zusatzangebote ist entscheidend. Man muss die Ideen auf Tauglichkeit überprüfen. Wie kommen Sie bei den Gästen an? Benötigen die Monteure diese zusätzlichen Leistungen?

Fest steht auf jeden Fall, dass Monteure großes Interesse an Zusatzleistungen haben. Gerade weil sie den ganzen Tag nicht zu Hause sind, haben sie keine Zeit sich um gewisse Hausarbeit zu kümmern.

Vermieter müssen damit rechnen, dass bei angebotenen Serviceleistungen auch rechtliche Konsequenzen auftreten. Zum Beispiel bei der Gestaltung des Mietvertrages können wichtige Veränderungen auftreten. Deshalb ist es wichtig sich vorab gut zu informieren und zu gewichten welche Serviceleistungen zu einem passen und welche nicht. Um genaue

Wünsche von den Gästen herauszufinden, ist es empfehlenswert sich ein Feedback einzuholen. Man kann direkt das persönliche Gespräch suchen, zum Beispiel bei der Abreise oder man legt dem Gast in das Monteurzimmer ein Fragebogen, welches er ausfüllen kann. So erfährt man direkt von der Zielgruppe, welche zusätzlichen Leistungen gut ankamen, welche noch verbessert werden müssen oder auch welche überflüssig sind.

Hier sind einige zusätzliche Leistungen, die bei den Monteuren gefragt sind und mittlerweile in vielen Monteurzimmern und Ferienwohnungen zum Standard gehören:

Internetzugang/WLAN:

Bei den meisten Monteurunterkünften gehört es mittlerweile zum Standard einen Internetzugang, beziehungsweise WLAN zu besitzen. Für die Monteure ist es auch ein Entscheidungskriterium bei der Suche nach einem geeigneten Zimmer. In der Regel ist die Nutzung des Internets frei oder man einigt sich auf einen Pauschalpreis.

Brötchenservice und Lunchpakete:

Für einen Brötchenservice ist es besser mit einem in der Nähe liegenden Bäcker zusammen zu arbeiten. Jeder Monteur freut sich über frisch duftende Brötchen am Morgen. Wichtig ist die Absprache mit dem Monteur, um die Frühstückszeiten abzuklären. Zusätzlich kann man auf Wunsch, den Monteuren ein Lunchpaket fertigstellen, die sie mit zur Arbeit nehmen können.

Wäscheservice:

Die Arbeit als Monteur kann manchmal sehr dreckig sein. Je nachdem wie das Wetter draußen auf der Baustelle, oder was für ein Projekt ansteht, können die Arbeitskleidung sehr schmutzig werden. Einige Monteure fahren zwar am Wochenende wieder zurück in Ihre Heimat, dennoch kommt es bei den Monteuren gut an so ein Service anzubieten. Denn sie besitzen meist nicht viele Möglichkeiten Ihre Kleidung zu wechseln, da ist es für Sie eine Erleichterung am nächsten Tag frisch gewaschene Arbeitskleidung zu tragen.

Zimmerreinigung:

In der Regel buchen die Monteure für mehrere Wochen das Monteurzimmer. Da ist es wichtig die Bettwäsche mindestens einmal in der Woche zu wechseln. Je nach Bedarf müssen auch die Handtücher im Badezimmer gewechselt werden. Wer diese Tätigkeiten nicht selber erledigen möchte, kann auch eine Reinigungsfirma beauftragen. Denn die Gäste wünschen sich auch eine Grundreinigung des kompletten Monteurzimmers. Besonders in Bad und Küche ist es von Notwendigkeit sie mindestens ein Mal in der Woche zu reinigen.

Einkaufservice:

Die Monteure arbeiten sehr lange und sehr viel und schaffen es meistens nicht noch rechtzeitig einkaufen zu gehen bevor die Läden schließen. Da kommt es vielen Monteuren entgegen, wenn dieser Service zusätzlich angeboten wird. Denn die Monteure sind Selbstversorger und haben meistens auch eine eigene Küche wo sie gerne auch mal selbst kochen möchten. Schon allein aus Kostengründen können sich die Monteure es sich nicht leisten immer auswärts zu speisen. Direkt bei der Buchung kann man den Gast auf den Service hinweisen oder man hängt an die Buchungsbestätigung einen Einkaufzettel an. Um Zeit und Geld zu sparen, listen sie die Produkte auf die der nächst gelegene Supermarkt auch im Sortiment hat. Eine geringe Pauschale für den Service zu verlangen, um auch die Kosten zu decken sollte direkt vereinbart werden.

Grillabend:

An schönen warmen Abenden oder wenn ein wichtiges Spiel gerade im Fernsehen läuft, kann man den Mietern ein Grillabend anbieten. So können sich alle Mieter mal kennenlernen und vielleicht Kontakte knüpfen. Wie das mit dem Essen und den Getränken ist Ihnen überlassen. Entweder jeder bringt sein eigenes Fleisch mit oder man verkauft es für einen geringen Betrag den Monteuren. Da die Monteure sonst alleine in ihren Zimmern sitzen, ist es eine schöne Abwechslung die sicherlich gerne angenommen wird.

Wichtig!

Bevor man die zusätzlichen Serviceleistungen für seine Monteurzimmer anbietet, sollte man die Ordnungsrechtlichen und Steuerrechtlichen Fragen klären.

Monteurzimmer Bochum mit Serviceleistungen
Serviceleistungen für Monteurzimmer Bochum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.